m&company Logo
Davit Karapetyan

Davit Karapetyan

Davit Karapetyan studierte an der Armenian School of Ballet und an der Schweizerischen Ballet Berufsschule in Zürich. Während seiner Ausbildung errang er zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, darunter 1997 die Goldene Medaille bei der Armenian Ballet Competion, 1998 die Silberne Medaille, 1999 Professional Dancers Price beim Prix de Lausanne. 1999 wurde er Mitglied beim Züricher Ballett. Hier interpretierte er Werke von Hans van Manen, George Balanchine und natürlich von Heinz Spoerli, zum Beispiel als Solist in Spoerli's La Fill mal gardee, Sacre du Printemps und Goldberg Variationen. Nach 6 Jahren in Zürich wechselte er in 2005 zum San Francisco Ballet als Principal Dancer und gestaltet die tragenden Rollen in Nußknacker, Schwanensee, Dörnroschen, und Don Quixote. Zu seinem Repertoire gehören außerdem Werke von Helgi Tomasson (7 for eight, Chaconne for piano, Blue Rose), Balanchine (Divertimento N.15, Symphony in C), Jerome Robbins (Other Dances and Sailor in fancy free), Possokhov (reflections). Davit Karapetyan gastierte in Japan, Deutschland und Armenien auf internationalen Ballett Galas.